JO|HANNS GENUSSTIPP: Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Vom klassischen Cappuccino bis hin zum modernen Cold Brew: die Auswahl in den Getränkekarten könnte größer nicht sein. Doch wie lässt sich besonders guter Kaffee wirklich erkennen? Die Antwort liefert das Stichwort „Kaffee-Sensorik“: Dabei wird Kaffee in seiner Reinform bewertet. Lina Sailer, Kaffee-Expertin bei der österreichischen Kaffeemarke J. Hornig, erklärt, wie Kaffee-Sensorik funktioniert.

RING OF FIRE: Ein Münchner Urologe über Sex Toys und deren Gefahren

REPORTAGE | „The Good, the Bad and the Ugly“? Die JO|HANNS-Redaktion dachte beim Titel dieses Italowestern-Klassikers an die berühmten glorreichen Halunken. Sie stellte jedoch bald fest, dass diese sich auch im Nachttisch verbergen und fast ebenso viele Gefahren mit sich bringen können wie die Banditen aus dem Spielfilm …

„Fuck Negativity“

Wortspiele wie „cHAARactHAIR“
sind nicht seins, dafür das Motto
„Fuck Negativity“: Mit seinem kultigen
Salon „ROOTS“ wirkt Jochen Doppelhofer auf uns wie der Rockstar unter den Friseuren. Grausliche Schnitte, Haarausfall und teurer Champagner als Heilmittel für den Lockdown – JOHANNS packt das Thema an der Wurzel und spricht mit dem Steirer über prekäre Angelegenheiten.

JOHANNA des MONATS

Was wir mit unserem JO|HANNS machen, machen wir mit Leidenschaft. Unser Credo: Ein Leben voller Hingabe mit Sinn für die schönen Dinge im (Männer-)Leben. Wichtiger Teil unseres JO|HANNS ist natürlich auch die JO|HANNA der jeweiligen Ausgabe. Zum Träumen schön … hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack vorab.

FREIHEIT UND PFERDESTÄRKEN

Es ist der Traum vieler Jungen und Männer:
Eine Garage so groß wie eine Lagerhalle voller US-Cars und Motorräder. Martin Filzmoser hat ihn sich erfüllt. Nach und nach, und mit viel Arbeit.

AC/DC am Schlossberg

Im Februar präsentierte Porsche den neuen
E-Technologieträger aus Zuffenhausen. Den Taycan.
JO|HANNS durfte exklusiv testen und war beeindruckt.

Es geht nicht nur um Sex

Polyamorie, die freie Liebe zwischen mehreren Menschen, besteht seit der Mensch existiert. Nicht zu verwechseln mit Promiskuität: Während Zweiteres das Öffnen der Beziehung in sexueller Hinsicht bedeutet, geht es bei Polyamorie um Lebenspartnerschaften. Im Interview mit JO|HANNS berichtet Oskar, ein polyamor lebender Mann aus Graz, von seiner Philosophie zu lieben – und warum es bei Polyamorie eben nicht ums „Herumvögeln“ geht.

Die letzten Erben des Times Square

Das Rotlichtmilieu Österreichs ist nicht mehr, was es einst war. Nur wenige Institutionen halten sich noch erfolgreich über Wasser. Die Geschäftsleitung des Grazer Nightclubs Carisma gewährt nun einige Einblicke.